20 Minuten Yoga für Einsteiger

Über die positiven Eigenschaften - insbesondere in der Kombination

mit einer ketogenen Ernährung, habe ich ja bereits in meinem Artikel

"Der akute Yoga-Effekt" berichtet. Oftmals werde ich aber gefragt, wie

denn so eine Yoga-Trainingseinheit auszusehen hat. Ich habe euch ein

schönes Anfänger-Workout zusammengestellt und zuvor möchte ich auf

die sogenannten Asanas eingehen. Als Asanas bezeichnet man die Körper-

stellungen des Yogas. Oftmals handelt es sich dabei um ruhende Körper-

stellungen, die je nach Schweregrad, auch einen ganz ordentlichen

Muskelkater verursachen können. Ich beginne mein Yoga-Workout stets

mit einer beruhigenden 5-minütigen Atemübung, dabei lege ich mich

bequem auf meine Matte und lasse mich einfach auf meine Atmung ein.

Die Hände dürfen dabei gerne auf dem Bauch aufliegen.

 

Sorge für Ruhe und lasse dich beim Yoga nicht stören. Du kannst auch

gerne im Hintergrund deine Lieblingsmusik laufen lassen. Wichtig ist, dass

du dich darauf einlässt. Versuche dich auf die Asanas zu konzentrieren und

führe diese immer nur soweit aus, wie sie nicht wehtun und wohltuend wirken.

Ich persönliche mag die Asana-Anleitungen von Inga Stendel am liebsten.

 

Diese Übungen sind wohlüberlegt ausgewählt und sie eignen sich auch für

Einsteiger. Wer Rückenprobleme hat wird sich darüber wundern, welche

positiven Wirkungen diese Asanas haben. Viel Spaß dabei...

 

Die Asanas für das 20-Minuten-Workout:

 

1. Das Boot (Shalabhasana)

Wirkung: stärkt Gesäß- und Rückenmuskulatur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Die Kobra (Bhujangasana)

Wirkung: stärkt Rückenmuskulatur und hilft gegen hängende Schultern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Der Drehsitz (Ardha Matsendrasana)

Wirkung: die Wirbelsäule wird seitlich flexibel, dehnt die Gesäßmuskulatur

und den Ischias, sehr effektiv gegen nervöse Beschwerden, massiert sanft

das Intestinum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4. Das Krokodil (Nakara Asana)

Wirkung: die Eigen-Chiropraktik löst insbesondere Verspannungen der

Lendenwirbelsäule und dehnt die Gesäßmuskulatur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wissenwertes zum Yoga:

 

- Yoga ist eine indische philosophische Lehre mit einer sehr langen Tradition

- man unterscheidet zwischen körperlichen & geistigen Übungen

- Yoga umfasst unter anderem Asanas, Pranayama, Askese & Meditation

- die Effizienz des Yogas ist belegbar, es existieren eine Reihe von Studien

- durch die Asanas werden Flexibilität, Equilibrium, Muskelkraft, mentaler Fokus

  und die Gesundheit im Sinne eines ganzheitlichen Konzeptes gefördert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Newsletter abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen.

join us

 for the 

PARTY

Recipe Exchange @ 9pm!

KETOGA
Ketogene Ernährung und Yoga
  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon
Das Handbuch der ketogenen Ernährung
Im Handel und
als eBook erhältlich!

aperiamus.com | keto-gen.de |