Aufklärung & Gesundheit: 10 Fakten über die Depression

 

 

Jedes Jahr sterben alleine in Deutschland mehr als 10.000 Menschen an

Suizid (Selbstmord). Nicht selten liegt eine psychische Grunderkrankung

vor und häufig handelt es sich dabei um die "echte Depression".

 

Die Depression ist eine (pathologische) psychische Störung, die mit

folgender Symptomatik einhergehen kann:

 

- gedrückte Stimmungslage

- mangelndes Interesse

- relative Freudlosigkeit

- relative Abulie (Antriebsarmut)

- Gefühl der Gefühlslosigkeit

- Konzentrationsmangel

- sinnloses Gedankenkreisen

 

Depressionen können sich aber auch durchaus in körperlichen

Symptomen manifestieren. Diese können unter anderem sein:

 

- Schlaflosigkeit

- Angstzustände

- Gewichtsverlust

- Verspannungen und Muskelschmerzen

- Gewichtszunahme

- erhöhte Infektanfälligkeit

 

Jede echte Depression kann mit einer latenten Suizidalität verbunden

sein und deshalb gehört sie in die Hand eines erfahrenen Arztes.

 

Eine depressive Verstimmung darf nicht mit einer echten Depression

im Sinne des ICD-10-Diagnoseschlüssels verwechselt werden.

 

 

Hier nun 10 Fakten zum Thema "Depression":

 

1. Jeder dritte Notarzt-Einsatz in Deutschland steht mit einer psychischen

Krise wie etwa bei einer Depression in Verbindung.

 

2. Betroffene Menschen lassen oftmals viel Zeit vergehen, bevor sie sich

professionelle Hilfe holen: Durchschnittlich vergehen dabei 11 Monate

und Männer nehmen wesentlich öfter keine professionelle Hilfe in Anspruch,

als Frauen.

 

3. Aktuell leiden alleine in Deutschland etwa 4 Millionen Menschen an einer

depressiven Störung.

 

4. Obwohl es aktuell eine große Auswahl an Antidepressiva auf dem Markt

gibt, ist die Wirkung einiger Präparate nicht selten eher zweifelhaft. Nicht

immer ist eine Therapie mit Antidepressiva zwingend erforderlich, in manchen

Fällen ist sie sogar kontraindiziert und Antidepressiva als Mono-Therapeutikum

einzusetzen, empfinde ich persönlich als fahrlässig. Und trotzdem verschreiben

jedes Jahr immer mehr Hausärzte diese psychoaktiven Substanzen, ohne den

Rat eines Fachmediziners einzuholen.

 

5. Zu den Risikofaktoren einer Depression zählen unter anderem:

 

- genetische Prädisposition (und somit nicht zu beeinflussen)

- psychische Belastungen

- dauerhafter Lärm & Stress

- Trauerfälle in der Familie oder Trennungen

 

6. Eine Depression ist oftmals das Ergebnis multifaktorieller Ereignisse und

selten ist ein Grund die alleinige Ursache für eine Depression. Dabei werden

Depressionen häufig unterschätzt und es kann jeden zu jeder Zeit und in

jedem Lebensalter treffen.

 

7. Neueste Forschungen gehen heute davon aus, dass im Rahmen einer

depressiven Störung eine psychosoziale und neurobiologische Komponente

vorliegt.

 

8. Viele Menschen gehen davon aus, dass Antidepressiva suchterzeugende

Medikamente sind. Dies ist aber schlicht und ergreifend falsch. Denn anders

als Hypnotika und Sedativa führen Antidepressiva nicht zu einer Dependenz

(Abhängigkeit).

 

9. Frauen erkranken zweimal häufiger als Männer an einer Depression, doch

muss man davon ausgehen, dass die männliche Dunkelziffer wesentlich

höher ist. Dies liegt einfach an der Tatsache, dass Frauen häufiger zum Arzt

gehen und sich einfach eher eine Depression zugestehen, als Männer.

 

10. Von durchschnittlich 100 erkrankten Menschen suchen lediglich weniger als

40 Betroffene professionelle Hilfe.

 

Einen Selbsttest um Anzeichen einer Depression zu erkennen, kannst du auf

der Seite der Deutschen Depressionshilfe durchführen.

 

Hilfe und aktuelle Informationen rund um das Thema "Depression" findest du hier.

 

Professionellen Rat für Angehörige von erkrankten Menschen findest du hier.

 

 

(Kostenfreie) Telefonseelsorge:

Sorgen kann man teilen. 0800/111 0 111 · 0800/111 0 222 · 116 123 Der Anruf ist kostenfrei!

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Newsletter abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen.

join us

 for the 

PARTY

Recipe Exchange @ 9pm!

KETOGA
Ketogene Ernährung und Yoga
  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon
Das Handbuch der ketogenen Ernährung
Im Handel und
als eBook erhältlich!

aperiamus.com | keto-gen.de |