Die durch Low-Fat verursachte Epidemie der Fettleibigkeit

Die durch Low-Fat verursachte Fettleibigkeit-Epidemie

 

Ich erinnere mich noch ganz genau an jene Zeit, als man uns Tag für Tag einhämmerte, dass Fette grundsätzlich nichts Gutes für uns tun. Fette sorgen für schlechte Cholesterinwerte, machen uns träge, übergewichtig, fettleibig und irgendwann bekommen wir dann Diabetes mellitus oder sterben an Herzverfettung oder den Folgen eines Schlaganfalles.

 

 

 

 

So in etwa lautete der Tenor und heute, nach zwanzig und dreißig Jahren wissen wir es besser. Heute wissen wir, dass die Zuckerlobby die Datenlage manipulierte. Heute wissen wir, dass Fette nicht allgemein verteufelt werden dürfen, uns wertvolle Dienste leisten können und als Makronährstoff von Bedeutung sind, wenn man sich gesund ernähren möchte.

 

Light-Produkte wurden in den letzten Jahrzehnten immer trendiger und man ersetzte Fette durch Kohlenhydrate – mit fatalen Folgen und obwohl man im wahrsten Sinne des Wortes dabei zuschauen konnte, wie die Rate der Herz-Kreislauferkrankungen mit steigendem Zucker-Konsum (und damit verbundene Tode) merklich anstiegen, wurde nichts getan, um diesem gefährlichen Trend entgegenzutreten. Ein Verbrechen an der Menschheit, ein einziger Skandal aber damit nicht genug, denn es kommt noch viel dicker.

 

Obwohl Forscher eindeutig nachweisen konnten, dass der Zucker-Konsum der westlichen Welt katastrophale Folgen für das Gesundheitssystem mit sich brachte, sahen Hersteller von Süßigkeiten und Getränken nichts anderes, als den eigenen Profit und wir wissen heute, dass die Zuckerlobby 1964 den Beschluss gefasst hatte, die Datenlage zu manipulieren. Die Rede ist von dem Präsidenten der Sugar Research Foundation, John Hickson. Durch die Forschungsergebnisse über die tatsächlichen Auswirkungen von Zucker auf den Organismus sah er seinen eigenen Profit in Gefahr und so startete man mit Anti-Kampagnen und man arbeitete an eigenen Forschungen und Informationskampagnen, um das Gegenteil zu beweisen und die Datenlage so zu manipulieren – mit bahnbrechendem Erfolg. Ähnliche Desinformationskampagnen kennen wir unter anderem auch von der Tabakindustrie, doch dies ist eine andere Baustelle und darauf soll an anderer Stelle näher eingegangen werden.

 

Forscher, die sich gegen diese schmutzige Kampagne der Zucker-Lobby stellten, wurden massiv und systematisch diskreditiert und demontiert. Wer sich gegen die Zucker-Lobby stellte, musste damit rechnen, nicht mehr öffentlich auftreten zu dürfen oder nicht mehr zu Kongressen eingeladen zu werden. Wer es wagte, sich gegen die Zucker-Lobby zu stellen, dem wurde das Leben zur Hölle gemacht oder auf andere Weise zum Schweigen gebracht.

 

Die Epidemie der Fettleibigkeit

 

Und welche Folgen hatte diese „Gleichschaltung“, die Manipulation der Datenlage und die kriminellen Machenschaften der Zucker-Industrie? Nun, am Ende stieg nicht anderes an, als unsere tägliche Kalorienaufnahme. Fette in der Ernährung sorgen dafür, dass unser Gehirn Sättigungssignale aussendet und die Nahrungsaufnahme auch auf diese Weise physiologisch reguliert wird. Da aber Fette zunehmend verschwanden und durch leere Kalorien ersetzt wurden, entwickelte sich eine wahrhaftige Epidemie der Fettleibigkeit und war es bis vor wenigen Jahren eher ein Problem der amerikanischen Bevölkerung, wird Fettleibigkeit zunehmend auch für uns in Deutschland zu einem massiven Problem. Zusammen mit der Low-Fat-Empfehlung stieg die Zahl der an Fettleibigkeit erkrankten Menschen exponentiell an. Das gleiche Bild zeigt sich aber auch bei unseren Nachbarn in England oder Frankreich. Die Epidemie der Fettleibigkeit hält unaufhaltsam Einzug in unsere Kinderzimmer und Wohnstuben und wer dem Geld folgt kann sich ausrechnen, dass es hier um Jahresumsätze in Milliardenhöhe geht – alleine in Deutschland! Wer jetzt noch glaubt, dass es sich hierbei um nichts anderes als nicht ernstzunehmende Verschwörungstheorien handelt, dem sei gesagt, dass ihm dann wohl an dieser Stelle nicht mehr geholfen werden kann. Die Fettleibigkeit-Epidemie ist das wohlbehütete Kind der Zuckerlobby und wie einflussreich diese auch hierzulande ist lässt sich daran erkennen, dass die gleiche Lobby bereits 2010 die Einführung eines Ampelsystems auf deutschen Lebensmittel erfolgreich verhindert hatte. Noch Fragen?

 

Weblinks:

 

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/coca-cola-coca-cola-zahlte-millionen-an-deutsche-gesundheitsforscher-1.2845460

 

https://www.foodwatch.org/de/informieren/zucker-fett-co/aktuelle-nachrichten/zucker-lobby-beluegt-bundestagsabgeordnete/

 

https://www.srf.ch/sendungen/puls/zuckerlobby-manipulierte-forschung

 

https://www.foodwatch.org/de/informieren/zucker-fett-co/aktuelle-nachrichten/zucker-lobby-wiederholt-falschaussagen/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Newsletter abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen.

join us

 for the 

PARTY

Recipe Exchange @ 9pm!

KETOGA
Ketogene Ernährung und Yoga
  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon
Das Handbuch der ketogenen Ernährung
Im Handel und
als eBook erhältlich!

aperiamus.com | keto-gen.de |