Ketoga-Rezept N°2: Ketogi-Tee

December 2, 2018

Der sogenannte "Yogi-Tee" ist in seiner ursprünglichen Form ein ayurvedischer Gewürztee, der auf den Yoga-Lehrer Yogi Bhajan [1929-2004] zurückzuführen ist und dem Heißgetränk seinen Namen gab. Der traditionelle Yogi-Tee enthält keinen schwarzen Tee, sondern vielmehr handelt es sich dabei um eine Gewürzmischung, die aus den folgenden Bestandteilen zusammengesetzt ist:

  • schwarzer Pfeffer

  • Nelken

  • Ingwer

  • Kardamon

  • Zimt

Überlieferungen zufolge nahmen Bhajans Schüler gemeinsam mit dem Yogi nach der Yoga-Praxis einen Tee zu sich, der bereits damals als „Tee vom Yogi“ bekannt war. Erst später wurde das Heißgetränk nur noch als „Yogi-Tee“ bezeichnet.

 

 

Im Handel gibt es heute mehr als 50 diverse Teemischungen der Golden Temple Natural Products GmbH. Ich ziehe es vor, meinen Yogi- bzw. Ketogi-Tee selbst herzustellen, manchmal greife ich aber auch gerne zu besagten Tees. Der Ketogi-Tee kann hervorragend mit Sahne verfeinert werden und aufgrund des hohen Fettgehalts der Sahne, intensiviert sich der Geschmack und das vollmundige Aroma des Tees.

 

Abbildung: Yogi-Tee gibt es in mehr als 50 Variationen im Handel

 

Nach der ayurvedischen Lehre sorgt die Gewürzmischung und somit das Heißgetränk für Wohlbefinden, es wirkt Nerven stärkend und es fördert aufgrund seiner Komposition die Verdauung. Schaut man sich die Eigenschaften der einzelnen Komponenten etwas genauer an, versteht man auch, warum das Heißgetränk nicht nur im Herbst ein willkommener Durstlöscher ist.

 

Für einen Liter Ketogi-Tee benötigt man folgende Zutaten:

  • 20 Gewürznelken

  • 18 schwarze Pfefferkörner

  • 2 Stangen Zimtrinde

  • das Mark einer getrockneten Vanilleschote

  • 4 Stück Ingwerwurzel [entweder frisch oder getrocknet]

  • 18 Kardamonsamen

  • etwas Koriander, etwas Sternanis

 

Alle Zutaten werden in einem Topf mit dem Wasser etwa 30 Minuten bei moderater Wärmezufuhr erhitzt. Wer den gewissen Kick sucht, der kann auch etwas experimentierfreudiger sein und Chili oder andere Gewürze hinzufügen.

 

Abbildungen: Die traditionelle ayurvedische Gewürzmischung besteht aus Pfeffer, Nelken, Zimt, Kardamon und Ingwer.

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Newsletter abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen.

join us

 for the 

PARTY

Recipe Exchange @ 9pm!

KETOGA
Ketogene Ernährung und Yoga
  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon
Das Handbuch der ketogenen Ernährung
Im Handel und
als eBook erhältlich!

aperiamus.com | keto-gen.de |