Yoga-Mystery: Die Fünf Tibeter

October 25, 2018

Yoga-Mystery: Die Fünf Tibeter

 

Vor wenigen Tagen bin ich das erste Mal bei Recherchen auf die sogenannten Fünf Tibeter gestoßen. Alleine schon das Wort „Tibet“ zog meine Aufmerksamkeit auf sich, dann noch gleich fünfe davon – ja was soll ich sagen, ich war elektrisiert und wollte wissen, was dahintersteckt.

 

 

Die Fünf Tibeter umschreiben eine Abfolge von Übungen, die sowohl Körper als auch den Geist gesund und leistungsfähig halten sollen. Diese Übungen werden zum ersten Mal in einem Buch beschrieben, das dem amerikanischen Globetrotter Peter Kelder zugeschrieben werden kann. Angeblich praktizierten Mönche im Tibet diese Übungen bereits seit Jahrhunderten erfolgreich. Das Buch, von dem hier die Rede ist, soll erstmalig 1939 in den USA erschienen sein. Die Fakten sprechen jedoch eine ganz andere Sprache, denn wirklich nachweisbar ist nur eine Neuauflage von Harry R. Lynn aus dem Jahre 1985. Im Jahre 1989 erschien dieses Buch auch in Deutschland.

 

Was mich an dieser Geschichte fasziniert, ist die Tatsache, dass diese sogenannten 5 Tibeter in ganz Tibet unbekannt sind. Dies deutet daraufhin, dass es da wohl jemand nicht so genau mit der Realität und der Wahrheit genommen hat.

 

Doch schauen wir uns diese „Übungen“ einmal genauer an. Der Erste Tibeter ist in seiner ausgeführten Form eine Art Kreisel. Man steht auf seinen hüftbreiten Füßen aufrecht mit leicht gebeugten Knien und rotiert nun im Uhrzeigersinn auf der Stelle um die eigene Achse, bis einem ganz schwindelig wird.

 

 

 

Der Zweite Tibeter ist im Grunde nichts anderes als eine Variation des Schulterstands ganz im klassischen Yogastil. Der Unterschied liegt darin, dass der gesamte Rücken dabei auf dem Boden bleibt und somit lediglich untere Extremitäten und Kopf beim Ausführen, ähnlich wie bei einem Klappmesser, bewegt werden.

 

Der Dritte Tibeter ist der sogenannte Halbmond, für mich eher eine Variation von Ustrasana, dem Kamel.

 

Der Vierte Tibeter ist nichts anderes als der Tisch – auch bekannt als Chatus Pada Pitham und eine meiner präferierten Yoga-Posen.

 

Der Fünfte und somit letzte Tibeter, wird als Berghaltung bezeichnet. Allerdings ist dies im yogischen Sinne nicht ganz korrekt, denn vielmehr handelt es sich dabei um den herabschauenden Hund, Adho Mukha Svanasana, den ich bereits im Rahmen der Ketoga-Grundreihe vorgestellt hatte.

 

Es ist offensichtlich, dass die Fünf Tibeter eine Erfindung eines geistreichen Globetrotters sind. Fakt ist, dass sich in ganz Tibet niemand finden lässt, der diese Abfolge genau so, wie beschrieben, praktiziert. Die Journalistin Susanna Schwager hatte sich bereits 1999 mit dem „Buch aus dem Nichts“ beschäftigt.

 

Aber: Die Fünf Tibeter sind eine wirklich gute Abfolge von Übungen wie ich finde und deshalb, wenn auch bei ihrem Ursprung und angeblichen tibetischen Tradition definitiv geflunkert wurde, so machen diese Übungen durchaus Sinn. Sie sorgen für eine flexible Wirbelsäule und sie sorgen dafür, dass man entspannen kann.

 

Fazit: Die Fünf Tibeter sind eine gelungene Story und eine sinnvoll angeordnete Übungsreihe, auch wenn keine einzige tibetische Seele jemals davon gehört hat :)

 

 

Quellen:

  • Peter Kelder: Ancient Secret of the Fountain of Youth. ISBN 038549162X (englische Ausgabe von 1998)

  • Peter Kelder: Die Fünf Tibeter. ISBN 3502250359 (nicht identische deutschsprachige Ausgabe)

  • Christian Salvesen: Der Sechste Tibeter: Das Geheimnis erfüllter Sexualität. ISBN 3502250545

  • Peter Kelder, Christian Salvesen: Die Fünf Tibeter / Der Sechste Tibeter. ISBN 3596162378 (Doppelausgabe der Bücher von Kelder und Salvesen

  • Bilder/GIFS: By J. Lunau [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Newsletter abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen.

join us

 for the 

PARTY

Recipe Exchange @ 9pm!

KETOGA
Ketogene Ernährung und Yoga
  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon
Das Handbuch der ketogenen Ernährung
Im Handel und
als eBook erhältlich!

aperiamus.com | keto-gen.de |